Info über Schwefelwasserstoff

Schwefelwasserstoff (H2S) ist eine übliche Verunreinigung, die in gewisser Konzentration in jedem Wein, Bier oder anderen mit Hefe fermentierten Getränken vorkommt. H2S-Verunreinigung tritt natürlich als Nebenprodukt der konventionellen Hefegärung auf. Ein erheblicher Anteil aller Weinfermentationen enthält so große Mengen dieser Verunreinigung, dass ein übler Geruch nach faulen Eiern entsteht, der eine Aufbereitung notwendig macht. Die Kosten für die Aufbereitung von Weinen, die mit hohen H2S-Konzentrationen verunreinigt sind (durch arbeitsintensive Maßnahmen, wie Lüftung oder Einführung von Kupfersulfat), haben in manchen Fällen erheblichen Einfluss auf die Qualität des Weins sowie die Weinpreise und umfassen die zusätzliche Einmischung und Aufmerksamkeit des Winzers beim Herstellungsprozess.

Statt wertvolle Ressourcen für die unnötige Aufbereitung zu verschwenden, beugen progressive Winzer mit einem viel günstigeren Ansatz vor und verwenden unsere H2S-vermeidenden Hefen, um die Entstehung von H2bei der Gärung ganz zu verhindern. Die Einsparungen durch die Verwendung unserer Hefen sind überzeugend: Mit  Preisen, die mit denen anderer, ausgezeichneter Weinhefen im Handel mithalten können, vermeiden unsere Hefen die Entstehung von H2S und verbessern so die Qualität ohne zusätzliche Kosten.